Wie kann man sich den Herausforderungen nähern?

Lösungswege für mittelständische Unternehmen

Die Besonderheiten des elektronischen Handels liegen in einer ganzen Reihe von Aspekten:

  • im Gegensatz zu dem konventionellen (stationären) Handel ist der Unternehmer mit seinem Angebot, infolge der inzwischen hohen Marktdurchdringung von Internetanschlüssen, direkt beim Nachfrager (Point of Sale).
  • durch die Verwendung vorstrukturierter Webshops ist der Start in den Internetvertrieb relativ einfach.
  • der elektronische Handelskanal ist heute bereits permanent beim Kunden (Smartphones) präsent.

Das bedeutet, daß die Auseinandersetzung mit dem Onlie-Handel zwingend ist für alle Marktteilnehmer.

Wie kann man nun vorgehen?

Zunächst sollte man seine Kundenstruktur analysieren.

Hieraus lassen sich die entscheidenden Fragen ableiten:

  • Eignen sich meine Produkte/Dienstleistungen für den Internet Vertrieb?
  • Passt der Vertriebsweg eShop zu meinem Unternehmen (Firmen-Strategie)?
  • Wie sieht die angestrebte Zielgruppe aus?
  • .. und ist sie Internet-affin?

Darüber hinaus sind eine Reihe von organisatorischen Fragen zu klären.

Beispielsweise:

  • Wie kann man den Shop in die Unternehmensprozesse einpassen?
  • Wie ändern sich ggfs. die (Vertriebs-)Abläufe?
  • Wo sind die zu modifizierenden Schnittstellen, z. B. zur Warenwirtschaft?

etc.

Wir können Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen helfen:

Aktuelles

Schlaustrom Online

Wir freuen uns, dass wir einen weiteren Webauftritt mit umfangreicher Prozessunterstützung im Backend online schalten konnten.

http://www.schlaustrom.at

 

Weiterlesen...

Online-Zeiterfassung - neue Version zum kostenlosen Download

opentimetool

Mit dem web-basierten Zeiterfassungssystem openTimetool können Sie Ihren Arbeitsaufwand für unterschiedliche Projekte jederzeit minutengenau erfassen und online abrufen. 

Weiterlesen...